Baubetriebshöfe

Aufgaben von Baubetriebshöfen

Baubetriebshöfe oder Bauhöfe sind Standorte für eine Vielzahl an kommunalen Dienstleistungen. Von diesen Standorten aus erfolgen u. a. Müllabfuhr, Straßenreinigung, Winterdienst, Kanalunterhaltung, Straßenunterhaltung und Grünflächenpflege.
Auf dem Baubetriebshof sind neben Veraltungs- und Sozialräumen auch Fahrzeug- und Gerätewerkstätten, Handwerkerwerkstätten und Lagerbereiche untergebracht; dazu das Salzmanagement (Silos/Hallen) und auch Wertstoffhöfe.

Weiterlesen: Baubetriebshöfe

Grünflächenbetriebe stehen vor großen Herausforderungen. INFA unterstützt Sie bei der Bewältigung!

Das umfangreiche Tätigkeitsfeld Grünflächenwesen bedarf einer systematischen und strategischen Planung, um bedarfsorientierte und nachhaltige Pflege auch zukünftig garantieren zu können.

Weiterlesen: Optimierungen in der Grünflächenunterhaltung
Friedhofswesen Abbildung 1

Das Friedhofwesen steht wegen des demografischen Wandels und den Veränderungen bei den Bestattungsformen vor tiefgreifenden Umwälzungen.

In vielen Kommunen werden die Friedhöfe dezentral von mehreren Standorten aus mit personell sehr ausgedünnten Kolonnen geführt. Ortsteil-Friedhöfe verursachen hohe Fahrtanteile und die geringe Nutzung von Trauerhallen und Aufbahrungsräumen lassen sich nicht mehr über die Gebührensatzung abbilden.

Vor dieser Gemengelage ist es erforderlich, nüchtern die Fakten aufzubereiten und im politischen Konsens (und in Zusammenarbeit mit konfessionellen Friedhofsträgern) nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen. INFA bietet hier unterschiedlichste Dienstleistungen an, um ihr Friedhofswesen fit zu machen (Abb.1).

Weiterlesen: Friedhofswesen
Abbildung 1

Die vielfältigen Flächen im öffentlichen Raum (Abb. 1) leiden zunehmend unter einer erhöhten Verschmutzung. Dazu kommen eine Vielzahl an Zuständigkeiten und eine fehlende Abstimmung unter den Akteuren. 

Weiterlesen: Stadtbildpflege
Variantenbetrachtungen (Abb. 1)

Der Hintergrund von Fusionen von Organisationen sind sehr vielfältig. Sie reichen von erwarteten Synergiepotenzialen im operativen Bereich (z. B. Straßen- und Grünflächenunterhaltung) und Schnittstellenabbau (z. B. in der Stadtbildpflege) über notwendige räumliche Zusammenlegungen (Fusion von mehreren Bauhöfen) bis hin zur Reduzierung an Ämtern vor dem Hintergrund von ausscheidenden Führungskräften. Dazu kommen politische Entscheidungen zur Gründung von neuen Betriebsformen (z. B. Eigenbetrieben) oder zur Privatisierung bzw. Rekommunalisierung. Auch die interkommunale Zusammenarbeit kann zu einer Fusion von Organisationseinheiten führen.

Weiterlesen: Fusion von Organisationen

In vielen Kommunen werden die kommunalen Dienstleistungen von einer Vielzahl an Standorten aus erbracht:

  • Einzelne Bauhöfe für
    • Müllabfuhr, Straßenreinigung, Grünflächenwesen und Straßenunterhaltung
  • Kläranlagen
  • Friedhöfe
  • Forsthäuser, Gärtnereien, Sportanlagen

Durch die Zusammenführung ergeben sich Synergiepotenziale bei

  • Flächen
  • Personal
  • Fuhrpark
Weiterlesen: Neubau eines Baubetriebshofs
Verkehrssicherung

Die Straßenunterhaltung in Kommunen steht im Spannungsfeld zwischen Kosteneinsparungen und der Erhaltung der Verkehrssicherheit als Straßenbaulastträger.
Um beides zu erreichen helfen mehr Effizienz und Effektivität bei den Prozessen. Zu den operativen Aufgaben gehören u. a.

  • Straßenbegehung
  • Flickstellenbeseitigung
  • Verkehrszeichen
  • Deckenerneuerung
  • Markierung
  • Unterhaltung des Straßenseitenraums.

 

Weiterlesen: Straßenunterhaltung
Verkehrssicherung

Die Straßenmeistereien von Kreisen und Landesbetrieben kümmern sich um das klassifizierte Straßennetz. Die Aufgaben umfassen die

  • Straßenunterhaltung (Fahrbahnen, Radwege etc.)
  • Verkehrseinrichtungen (Schilder, Leitpfosten, Schutzplanken etc.)
  • Unterhaltung Straßenseitenbereich (Bäume, Bankett, Gräben, Begleitgrün)
  • Winterdienst

 

Weiterlesen: Straßenbetriebsdienst

Referenzen Friedhofswesen (Auswahl)

  • Stadt Ratingen 
  • Stadt Recklinghausen
  • Bischöfliches Generalvikariat Münster
  • Stadt Leverkusen 
  • Gelsendienste Gelsenkirchen
  • Wirtschaftsbetriebe Duisburg
  • Grünflächenamt Trier

Referenzen Baubetriebshöfe (Auswahl)

  • Stadt Lingen
  • Stadt Cloppenburg
  • Stadt Stadtlohn 
  • Stadt Rheine
  • Stadt Monheim
  • Stadt Ratingen
  • Stadt Langenfeld
  • Stadt Gronau
  • Kreis Unna
  • Stadt Stolberg
  • Stadt Kempten

Referenzen Grünflächenwesen (Auswahl)

  • Gelsendienste Gelsenkirchen
  • Wirtschaftsbetriebe Duisburg
  • Leverkusen
  • Stadt Minden
  • Stadt Schwerte
  • Stadt Chemnitz
  • Stadt Trier

Referenzen Straßenunterhaltung (Auswahl)

  • Stadt Sendenhorst
  • Stadt Münster
  • Kreis Unna
  • Stadt Minden
  • Stadt Ahlen 
  • Stadt Aachen
  • Stadt Mülheim an der Ruhr
  • Kreis Vorpommern-Greifswald

Dazu kommen weitere Projekte im Bereich des Straßenbetriebsdienstes auf Landes- und Bundesebene, z. B.:

  • NRW
    • Beseitigung von Ölspuren
    • Leistungsdatenerhebung Straßenbetriebsdienst
    • Umweltmanagementsystem für drei SM
  • Hessen
    • Arbeiten am Mittelstreifen
    • Arbeitszeitmodelle
    • Leistungsdatenerhebung Straßenbetriebsdienst
  • Saarland
    • Winterdienstorganisation
  • Bund
    • Bankettschälgutentsorgung
    • Qualitätssicherungssystem für Straßenbetriebsdienst
    • Umweltmanagementsystem für AM
    • Qualitätsmess-System für Straßenbetriebsdienst

Fusionsprojekte (Auswahl)

Bei den Fusionsprojekten standen entweder die räumliche (Standort) oder die organisatorische Fusion (Orga) im Vordergrund:

  • Viersen (StU + Grün) (Orga + Standort)
  • Ratingen (StU + Grün) (Orga + Standort)
  • Bochum (StU + Grün) (Orga)
  • Remscheid (StU + Grün + StR) (Orga mit 2 Standorten)
  • Kaiserslautern (StU + Grün + StR) (Orga; bereits 1 Standort)
  • Langenfeld/Monheim (Standort)
  • Kreis Warendorf/Stadt Beckum (Standort)
  • Kreis Warendorf/Stadt Warendorf (Standort)
  • Dinslaken (Standort/Neubau)
  • Warendort (Standort)
  • Kreis Wesel (Standort)
  • Stadtlohn (Standort)
  • Ahlen (Neubau + Orga)
  • Lemgo (Orga + Standort)
  • Landkreis Paderborn (Standort/Neubau)
  • Bochum (Standort/Neubau)

Neubauprojekte (Auswahl)

  • Bochum (Raumkonzept)
  • LK Paderborn (Baukosten nach DIN 276)
  • Beckum (Raumkonzept, Baukosten nach DIN 276)
  • Dinslaken (Raumkonzept, Baukosten nach DIN 276)
  • Ahlen (Raumkonzept, Baukosten nach DIN 276)
  • Peine (Baukosten nach DIN 276)

Kfz-Werkstätten (Auswahl)

  • Aachen
  • Arnsberg
  • Wuppertal (ESW)
  • Hagen (HEB)
  • Wadersloh
  • Remscheid
  • Bochum